Datenschutz & Cookies

LernSpiele24.de verzichtet vollständig auf personalisierte oder störende Werbeformate. Wir verwenden Cookies nur, um uns ständig zu verbessern und den Erfolg unserer Empfehlungen zu messen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Crazy Machines

„Ich hab da mal was vorbereitet!"

Zwar ist „Hobbythek"-Moderator Jean Pütz auf der Verpackung zu sehen, im Spiel selbst glänzt er jedoch durch Abwesenheit. Der spielbegleitende Wissenschaftler in Crazy Machines erinnert eher an Albert Einstein. Aber diese „verrückten Professoren" sehen mit ihren struppigen Frisuren und üppigen Schnauzbärten ja eh irgendwie alle gleich aus.

Anzeige

Versuch macht kluch

Wer als Kind gerne mit LEGO oder Fischer Technik gespielt hat (oder es jetzt noch tut), sich für Zahnräder, Mechanik und alle Arten der Physik begeistern kann und gerne herumtüftelt, wird von Crazy Machines so schnell nicht loskommen. Hier ist es nämlich Ihre namensgebende Aufgabe, allerlei verrückte Konstruktionen zu basteln, die durch gezielte Kettenreaktionen auf der Basis physikalischer Grundprinzipien ein bestimmtes Ergebnis erzielen, zum Beispiel das Befördern eines Basketballs in einen Korb.

An Bauteilen warten etwa Kugeln, Bretter, Seile, Pendel, Bunsenbrenner, Ventilatoren, Kerzen, Batterien – quasi alles, was die Rumpelkammer eines praktisch veranlagten Physikers so hergibt. Zum Großteil sind die Experimente vorbereitet, aber ein paar Teile fehlen noch. Diese müssen Sie dann so geschickt platzieren und kombinieren, dass beim Klick auf das Start-Symbol der gewünschte Effekt eintritt. Beispiel: Ein Gewicht fällt herunter, stößt eine Kugel an, diese rollt über eine Bretterbahn, prallt gegen einen Bunsenbrenner, dieser entzündet eine Kerze, woraufhin sich ein Zeppelin in Bewegung setzt... Sie verstehen? Da ist natürlich viel Ausprobieren nötig, aber Sie können das Experiment beliebig oft umbauen und neu starten. Und man glaubt gar nicht, was für eine Freude und Befriedigung es ist, ein Experiment letztendlich zu schaffen. „Faszinierend", würde Spock sagen. „Nur noch einen Level", sagt der Spieler.

Die Steuerung klappt mit dem Touchscreen ganz ausgezeichnet, wobei im oberen Screen der Professor die Aufgabe beschreibt. Optisch und akustisch ist erwartungsgemäß nicht viel los. Verständlich, es soll ja zweckmäßig und übersichtlich bleiben, doch ein bisschen Hintergrundmusik wäre schon schön gewesen – trotz des sicher vorhandenen Nerv-Potenzials ebensolcher bei Denkspielen. Auf jeden Fall ist Crazy Machines ein sehr spaßiges, teilweise sogar richtig geniales Puzzlespiel.

  • Crazy-Machines-01
  • Crazy-Machines-02
  • Crazy-Machines-03
  • Crazy-Machines-04
  • Crazy-Machines-05
  • Crazy-Machines-06

Was können Sie lernen?

  • physikalisches Denken anhand unterschiedlicher Logikrätsel

Für wen eignet sich das Spiel?

  • Spieler aller Altersgruppen mit Interesse an physikbasierten Logikspielen

Günstig bestellen bei amazon.de:

Alternativ erhältlich für Nintendo Wii:

Alternativ erhältlich für PC:

Information und Wertung

Vertrieb
Genre
Spieler
Sprache
USK
Erhältlich
Pro
Contra
dtp entertainment
Brain Training
1
Deutsch
ab 0
Jetzt!
geniales Gameplay, toll umgesetzt
Grafik und Sound nur Mittelmaß
Jean Pütz sagt: „Tüfteln, knobeln, Spaß haben!” Wie Recht er hat!
Anzeige

Beliebte Schlagworte