Datenschutz & Cookies

LernSpiele24.de verzichtet vollständig auf personalisierte oder störende Werbeformate. Wir verwenden Cookies nur, um uns ständig zu verbessern und den Erfolg unserer Empfehlungen zu messen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Lernspiele für Nintendo Wii und DS

Aufmacher-Nintendo-Wii-DS

Nicht für die Spiele, für das Leben lernen wir: Nintendo-Videospielsysteme bieten so viel Fitness fürs Hirn wie kein anderer!

Noch vor einigen Jahren fristeten sie oft ein tristes Supermarktdasein in wenig beachteten Wühltischecken für PC-Software: Lern- und Wissensspiele. Dann kamen Wii und DS – und mit ihnen nicht nur der Casual-Gedanke, sondern auch viele neue Möglichkeiten, gerade für Denkspiele. Und die kleinen Hirnschmalz-Fitmacher haben ihre Chance auf einen Platz an der Sonne genutzt! Man kommt an keinem Nintendo-Regal mehr vorbei, ohne Dr. Kawashima Hallo zu sagen, zum Englisch lernen eingeladen zu werden oder in einer virtuellen Quizshow die Chance zum Ansturm auf Millionen (leider nur virtuelle) Euro zu erhalten. Doch warum laufen die smarten Denkspiele gerade auf Wii und DS zur Höchstform auf?

  • Bust-A-Move Nintendo Wii
  • Margots Word Brain Nintendo Wii
  • We Sing 2 Nintendo Wii
  • Wer wird Millionaer Nintendo Wii
  • Zumba Fitness Nintendo Wii
  • uDraw Nintendo Wii

Download-Denkspiele

Ogre Battle 64: Person of Lordly Caliber
Strategiespiele gehören auf der Wii (und Konsolen überhaupt) nach wie vor eher zu den Genre-Exoten, gerade deswegen möchten wir Ihnen den für 1.200 Points zu habenden N64-Geheimtipp Ogre Battle 64 ans Herz legen. Wer sich an den Lastwagenladungen an Tabellen und Statistiken nicht stört, bekommt eine interessante Mischung aus Taktik und Rollenspiel offeriert. Von dem 16-Bit-Charme sollte man sich nicht täuschen lassen, hier wartet einiges an Spieltiefe auf kluge Köpfe!

Wertung: 90%

Lernen mit den Pooyoos (Teil 1-3)
Von unserer relativ niedrigen Wertung sollten Sie sich nicht abschrecken lassen, Spiele wie die Lernen mit den Pooyoos-Serie lassen sich nur schwierig zwischen den restlichen Wii-Spielen platzieren – das Trio richtet sich nämlich mit seiner putzigen Präsentation und den einfachsten Lernaufgaben rund um das Erkennen von Farben, Formen, Ziffern und Buchstaben an ganz junge Spieler im Alter zwischen drei bis sechs Jahren. Die fröhlich bunte Optik und die knuffigen Charaktere passen da genau ins Konzept.

Wertung: 50%

Plattformvorteil Nintendo

Reine Lern- und Wissensspiele kommen zumeist mit einer minimalistischen Präsentation aus, bringen oft auch gar nicht den Rahmen für eine üppige Grafik oder opulente Hintergrundgeschichte mit. Ein Dr. Kawashima: mehr Gehirn-Jogging: mehr Gehirn-Jogging mit wilden Kamerafahrten würde den Spieler vom Trainieren der grauen Zellen ablenken, das Nahrungs-Seminar im Wii-Gesundheitscoach wäre mit CPU-Zwangs-Interaktion wohl weitaus weniger genießbar und Art Academy braucht auch kein Rollenspiel-Setting, um seinen Besitzer zum Griff nach dem DS zu motivieren. Diese Spiele sind also rein technisch gesehen vor allem eines: genügsam. Und genau das hat das Edutainment-Genre eben mit der aktuellen Nintendo-Hardware gemein, eine etwas ältere sowie casual-kaufbereite Zielgruppe inklusive. Natürlich funktionieren Spiele fürs Hirn auch auf PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One– dort rennen sie allerdings in etliche Kaufbremsen. Allen voran eine Full-HD-verwöhnte Kundschaft. Eine deutliche Preisunwucht zusammen in Regal-Nachbarschaft mit millionenschwer entwickelten Titeln wie etwa Halo Reach oder Gran Turismo 5. Auch schlicht der Stromverbrauch von um die 100 Watt im NextGen-Betrieb steht natürlich in keinem Verhältnis zum Bedarf der meisten Lernspiele.

Ein weiteres klares Pro-Argument für Wii und DS ist die Steuerung. Gerade solche Games, die eben nicht auf Spaß durch Gameplay ausgelegt sind, können ihren Spieltrieb so bequem und ohne vom eigenen Inhalt abzulenken in eine unterhaltsame Steuerung auslagern – die Sensor-Menagerie der Wii ist und bleibt ein Spaßgarant im Fernbedienungs-Format! Noch mehr als nur Spaß bringt dagegen der DS. Seine direkte Stylus-Kontrolle macht viele Edutainment-Titel überhaupt erst möglich. Nur eines von vielen Beispielen: Die Schnellrechenaufgaben aus Dr. Kawashimas Gehirnjogging. Der DS gestattet das direkte Einschreiben der Ergebnisse dank Touchscreen. Auf den meisten Konsolen oder auch dem PC wäre ohne Spezialhardware bestenfalls eine weit weniger intuitive Steuerung per Maus möglich, wahrscheinlicher wohl die noch unkomfortablere Eingabe per Controller – dann bliebe beinahe nur noch Multiple Choice. Wie viel mehr Spaß machen da Wii und DS!

  • Art Academy Nintendo DS
  • Fuehrerschein Trainer Nintendo DS
  • Super Scribblenauts Nintendo DS

Ab ins Hirn!

Man lernt nie aus – das gilt in der heutigen Zeit der rasant zunehmenden Verfügbarkeit von Wissen mehr als je zuvor. Dabei lernt jeder Mensch ganz nach seinen Talenten und Fähigkeiten unterschiedlich gut und schnell. Eines gilt dabei aber als relativ sicher: Je mehr Sinne während des Lernprozesses angesprochen werden, desto höher die Effektivität: Informationen, die man nur mit den Augen erfasst, nisten sich nicht so gut im Gehirn ein wie Lerninhalte, die man gleichzeitig auch hört und vielleicht auch nachspricht. All diese Komponenten kann insbesondere der DS mit seinem Mikrofon anbieten, beide Nintendo-Konsolen erweitern die Lernerfahrung zudem noch um eine interaktive Steuerkomponente. Das macht Wii und DS zur nahezu idealen Gehirntrainings-Plattform – die einzige Frage ist, was die Entwickler daraus machen!

Lernspiele versus Wissensspiele

Im Rahmen dieser Reportage stellen wir Ihnen unsere Wissens- und Lernspielfavoriten für DS und Wii vor, doch neue Fähigkeiten erlangen und trainieren kann man eigentlich in so gut wie jedem Videospiel. Multiplayer-Granaten wie zum Beispeil Monster Hunter Tri stärken das Teamplay – dazu gehören Kommunikationsfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Planung über den eigenen Tellerrand hinaus und gute Koordination. Wer das unterschätzt, sollte sich einfach mal den Teamspeak-Channel eines erfahrenen MMORPG-Clans während eines 40-Mann-Raids ansehen. Ohne schon fast professionelle Disziplin geht hier gar nichts! Strategiespiele können taktisches Denken anregen, liefern bei einem historisch authentischen Setting sogar noch viele gute Hinweise für den Geschichtsunterricht – unterhaltsame obendrein. Auch die so oft und gerne kritisierten Shooter haben einem lernwilligen Hirn einiges zu bieten. Die Entwicklung von Reflexen und Reaktionsvermögen, zum Beispiel. Kognitivere Fähigkeiten kann ein solches Actionspiel ebenfalls anregen. Dazu ist noch nicht einmal die enorme Werkzeugbandbreite etwa eines Metroid Prime oder Deus Ex nötig, allein durch raffiniertes Leveldesign kann ein geschickter Entwickler die grauen Zellen des Publikums in Schwung bringen. Wer das bezweifelt, dem sei eine Runde Portal ans Herz gelegt. Ohne Internet-Komplettlösung, selbstverständlich.

Im Gegensatz dazu sind „echte“ Lernspiele von vornherein auf die Vermittlung oder das Trainieren von Wissen ausgelegt. Eine Einteilung in allgemeine Denkspiele und Fach-Lernspiele erleichtert dabei die Übersicht im üppigen Edutainment-Genre: Als Denkspiel darf all die Software gelten, die sich ganz allgemein dem Fitmachen der grauen Zellen verschrieben hat. Dazu gehören Titel wie das angesprochene Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging, das geniale (Super) Scribblenauts oder auch Art Academy. Fach-Lernspiele umfasst all die Games, die zu einem bestimmten Thema Wissen vermitteln wollen. Gute Beispiele wären etwa der DS-Führerscheintrainer, der Fremdsprachenguru Practise English oder der Brigitte Ernährungscoach. Anders als ihre Denkspiel-Kollegen bieten die zwar keinen themen- und damit situationsunabhängigen Spielanreiz (kaum jemand dürfte einen Führerschein-Trainer starten, wenn er nicht akut vor der theoretischen Prüfung steht), haben aber dank ihrer interaktiven Präsentation jede Menge Potential für ein intensives Lernergebnis. Eines ist aber klar: Egal ob Kunst, Englisch, Kochbuch oder kreatives Mastermind – die smarten Games haben ihr Wühltischdasein schon lange, gerne aufgegeben!

Aufmacher-Information

Lernen mit Top-Wertung!

Die wichtigsten und von unserer Redaktion am besten bewerteten Nintendo-Lernspiele (nicht nur) aus dieser Reportage finden Sie in dieser Spalte:

FernStudium14-Logo-300

Mit Videospielen Sprachen zu lernen, kann sehr gut funktionieren - ist in der Tiefe allerdingst nicht vergleichbar mit der Ausblidung in einem qualifizierten, staatlich zugelassenen Fernkurs. Hier finden Sie alle Sprach-Fernkurse unserer Schwesterseite FernStudium24.de:

Anzeige