Datenschutz & Cookies

LernSpiele24.de verzichtet vollständig auf personalisierte oder störende Werbeformate. Wir verwenden Cookies nur, um uns ständig zu verbessern und den Erfolg unserer Empfehlungen zu messen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Michael Phelbs: Push The Limit

Dafür gibt's nur Blech...

Limits scheint der Schwimmsport-Superstar Michael Phelps nur zu kennen, um sie konsequent pulverisieren zu können. In seiner illusteren Karriere hat der US-amerikanische Athlet bisher 39 Weltrekorde aufgestellt und unzählige Medaillen gesammelt. Technisch funktioniert das Schwimmspiel einwandfrei, nur ein echtes Gefühl für die Bewegung und damit das wortwörtliche Abtauchen ins Gameplay bleibt einfach aus – als Kinect-Titel kratzt Push the Limit damit am Tatbestand der Themaverfehlung. Die Kombination aus dem Kreisen der eigenen Arme und dem logischerweise kompletten Verzicht auf 50% der Fortbewegung – der gesamten Beinarbeit – kommt lange nicht an ein echtes Schwimmgefühl heran. Dass sich die Steuerung bei der Erkennung der korrekten Technik auch noch sehr großzügig zeigt, verschlimmert das Problem eher noch. Die Wassereffekte sind größtenteils klasse, der Rest der Grafik, Akustik und Spielmodi nur ordentlicher Standard.

Anzeige

  • Michael-Phelbs-Push-The-Limit-01
  • Michael-Phelbs-Push-The-Limit-02
  • Michael-Phelbs-Push-The-Limit-03
  • Michael-Phelbs-Push-The-Limit-04

Was können Sie lernen?

  • Ausdauer, etwas Koordination, aber sicher nicht schwimmen

Für wen eignet sich das Spiel?

  • Spieler aller Altersgruppen mit Interesse an Sport und Fitness

Günstig bestellen bei amazon.de:

Anzeige

Information und Wertung

Vertrieb
Genre
Spieler
Sprache
USK
Erhältlich
Pro
Contra
NBG
Sport & Fitness
1-8
Deutsch
ab 0
Jetzt!
originelle Idee, gutes Testimonial
Steuerung schwach, Thema verfehlt
Schwimmen ohne Beinarbeit. Auf dem Trockenen. Tja.